Die Organe

Die Organe

Metall

Es gibt 12 Organe mit ihren Meridianen. Alle haben einen körperlichen und einen emotionalen Bezug. Besteht ein Ungleichgewicht lange genug auf einer Ebene, so greift es unweigerlich auch irgendwann die andere Ebene an. Diese Tatsache kennt man von sich selbst. Ist man als Mensch lange auf körperlicher Ebene im Ungleichgewicht, stellen sich auch irgendwann psychische Problematiken ein. Genau die gleichen Abläufe finden wir auch in einem Tier. Werden z.B. in einem Körperteil Schmerzen zu groß oder bestehen sie über einen zu langen Zeitraum, wird das Tier bei bestimmten Dingen plötzlich aggressiv oder es ist nicht mehr leistungsbereit. Es hat keinen Spaß mehr an der Arbeit.

Die einzelnen Organe sind in der TCM in Funktionskeise eingeordnet, d.h. dass diese Organe an gleichen Krankheiten beteiligt sein können, aber aufgrund ihres unterschiedlichen Meridianverlaufes, an verschiedenen Körperstellen Problematiken auslösen. Je nachdem ob ein Organ zu viel oder zu wenig Energie besitzt, kommt eine Krankheit in unterschiedlicher Ausprägung daher.

Auf emotionaler Ebene verhält es sich ähnlich. Ist bei einem Tier auffällig viel, oder auffällig wenig von einer Emotion vorhanden, so liegt auch hier ein Ungleichgewicht vor. Das jeweilige Organ versucht dieses Ungleichgewicht auszugleichen und gerät dabei womöglich auch in eine Schieflage, die sich dann auch unweigerlich auf der körperlichen Ebene niederschlägt.